Die Monumente

d_menu

Oeuvres financées

dans le cadre du 1%

"Von den Summen die für öffentliche Gebäude, wie Schulen, Universitäten usw. ausgegeben werden,  ist für die Realisation eines zeitgenössischen Kunstwerkes, das sich in die Architektur integriert, vom Staat eine Förderung von 1% vorgesehen."

 

Dieser Zuschuss war bereits seit 1936 geplant, wurde aber erst seit 1951 in die Praxis umgesetzt. Zunächst im Bereich der nationalen Bildungseinrichtungen und in den folgenden Jahrzehnten auch bei Ministerien und Gemeindebauten. Letzteres nach der Einführung des Gesetzes für die Regionalisierung.

Comby partizipierte davon durch Teilnahme an Wettbewerben, die vom Ministerium für Kultur von 1970 – 1989 ausgeschrieben wurden.
(pierre de lacoste) Sekundärschule in Riez (Stein von Lacoste)

metz


Lyceum Louis Vincent in Metz (Aluminium und Leimholz)


Arles Trinquetaille Sekundärschule in Arles Trinquetaille (Cortenstahl)
 arsenal
Toulon Ausführung für das Waffenlager der „Marine des zwanzigsten Jahrhunderts“
Collège Morteau

Morteau Céramique
Gesamtschule in Morteau (Keramiktafeln und Skulptur aus Sperrholz)

garéoult Kollegium von Garéoult (Keramik und Glasmasse)
terehoade Sekundär - und Technikerschule in Peyréhorade. Begegnungsraum (Beton und Skulptur aus Eisen, bemalt.


Sekundärschule Gustav Eifel in Aubagne. Begegnungsraum (Beton und Skulptur aus Eisen, bemalt.



Lyon la Part-Dieu
                       

Lyon -la Part Dieu (Aluminium)




Rd Point Biver Bürgermeisteramt in Gardanne, „Kreis“(Verkehrsregulierung) (Aluminium und Buchtal Keramik


Auftrag der Privatgesellschaft des Theaters an der Brücke „d`Olive“ in Brignoles (Büste von Félix Aimé)
trophée Toulon



Trophäe für den “Conseil General du Var”
le mineur de Gardanne
Auftrag der Bürgrmeisteramtes Gardanne Biver (Erinnerung an den Minenarbeiter)



<< zur vorangegangenen Seite  
zur folgenden Seite >>